logoKonstruktion und Bau der Säule


  • Die Säule als Träger Montierung muß auf der vorgegebenen Stellfläche (Terrasse) einen guten und statisch eindeutig definierten Stand haben. Dies gelingt am einfachsten mit einer Dreipunktlagerung (3 Punkte definieren eine Ebene). Die 3 Füße sind mit höhenverstellbaren Schrauben versehen, mit denen die Säulenneigung und damit im Falle der hier vorhandenen starren Montierung ohne Polhöhenverstellung die Polachse auf den Himmelsnordpol ausgerichtet (eingescheinert) wird.
  •  Durch die hohen und breit abgespreizten  3 Stützbeine, die unten noch mit horizontal liegenden Querprofilen versteift sind, ist ein Umkippen praktisch unmöglich. Der große Durchmesser des Stahlrohres (5 mm Wanddicke) erhöht die Schwingungs- und Verwindungssteifigkeit. Der aus Edelstahl gedrehte Flansch dient der Aufnahme des Fußflansches der Montierung.

Die Säule wurde von mir konstruiert (gezeichnet) und von zwei Freunden gebaut. Kosten. ca 300 Euro.

Sie hat sich sehr bewährt und ich würde sie ohne Änderungen genau so wieder bauen.

zurück zum Inhalt